Jeb Bush verspricht das alte Amerika zurück

cat1Auf seiner Reise durch Europa hat US-Präsidentschaftsbewerber Jeb Bush klargestellt, dass er Amerika wieder zum Anführer des Westens machen will. Er setzt außenpolitisch auf Europa – und Waffen.

Juhu, da freuen wir uns aber, aber moment, hat sich an der Politik der USA in den letzten, hmm, 40 Jahren – oder so – etwas geändert?

Sichtweisen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/jeb-bush-signale-an-der-europaeischen-front-a-1038749.html

Bushs Stationen Berlin, Warschau und Tallinn dagegen sind sorgfältig ausgewählt, sie sollen Signale senden. Die Deutschen sind die derzeit wichtigste Nation in Europa, Polen und Tallinn stehen für die Konfrontation mit Russland im Ukraine-Konflikt. „Wir sind hier an der Frontlinie im Kampf um die Freiheit“, sagt Bush markig.

Das wäre ja nicht das erstemal das irgendwelche Faschisten aus den USA etwas „intressantes“ finanzieren, es glaubt doch keiner das der Konflikt in der Ukraine durch Zufall entstanden ist, oder? Clown ist da noch eine Schmeichelei. Es bleibt zu hoffen das die US-Amerikaner mal ausnahmsweise nicht nur das wählen was ihnen Fox und Co. vorbeten…

Obwohl, von Fr. Clinton, „Hillarys Krieg“, ist wohl auch nichts anderes zu erwarten:
Das können die alle gut, Lügen: http://www.imi-online.de/2015/02/03/libyen-clintons-kriegsluegen/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s