Was ist Kaptialismus und Kapital?

wolfVerkürzt: Kapitalismus ist ein System und nicht nur ein Wirtschaftssystem, wie uns gelehrt wird, um uns zu vermitteln, dass Demokratie im Einklang mit Kapitalismus „funktionögelt“. Dem ist nicht so. Kapitalismus erinnert in seinem „Wesen“ an Feudalismus und ist somit unendlich weit weg von einer Demokratie. Das kann jeder Arbeitnehmer, für sich, anhand seines Arbeitsplatzes, seines Arbeitgebers und den dort vorherrschenden Führungs- bzw. Organisations-Strukturen nachvollziehen. Die Hierachie – Achtung: VT – erinnert nicht nur an eine Pyramide, sie ist genauso aufgebaut, in jedem Unternehmen, in jedem Verband, in jeder Partei, in jeder Familie und in jedem Staat dieser Welt. Weiter fortgeschritten könnte man auch das Bild einer „Rakette“ bemühen, eine kurze Spitze, einen lang endlos scheinenden Körper – denn man jederzeit abtrennen kann – und letztlich die erste Stufe der Verbrennung.

Am Anfang des Jahres(andere berichteten) wurde die neue, alte, Oxfam Studie, „62 Superreiche besitzen so viel wie die Hälfte der Weltbevölkerung„, veröffentlicht. Kaum einer scheint sie gelesen zu haben und wenn doch wurden keine Schlüsse daraus gezogen.
2009: 1% halten 44%
2014: 1% halten 48%
2015: 1% halten > 50%
usw. usf. – am Anteil des weltweiten Kapitals.

Kapital ist nicht, wie landläufig gelehrt, Geld(„Ein Ring sie zu Knechten„). Es ist Besitz, die breiteste „Resource“: Land. Wie der Besitzer sein Land anmalt(Minen, Landwirtschaft, Industrie usw.), dass ist ihm überlassen. Bei genauerer Betrachtung, laufen der Kapitalismus und die Demokratie parallel in unseren Gesellschaften, wobei der Kapitalismus auf die Demokratie stärker einwirkt als umgekehrt, was in sofern intressant ist, dass die Demokratie mehr Menschen(Humanresources) vereint als der Kapitalismus(Eliten). In sozial stärker geprägten Ländern verhält es sich an der Stelle entgegengesetzt, die Demokratie wirkt stärker auf den Kapitalismus, der Kapitalismus, und seine Strukturen, ist dennoch vorhanden nur wird der Ertrag auf viele und nicht auf wenige verteilt(Verteilungsprinzip) und sorgt für eine sozialere Gerechtigkeit, weniger Unruhen usw. usf.

Je stärker der Kapitalismus auf eine Demokratie wirken kann, desdo ungerechter die Verteilung.

Wie ist es möglich, dass die Soldaten, des Kapitalismus, seit Kriegsende 1945 mehr als 100 Konflikte auslösen konnten ohne dabei eine „offensichtliche“ Annexion herbeizuführen(Ausnahmen bestätigen die Regel)? Weil es nicht notwendig ist wenn man das Land als Gesamtheit „unterwandern“ kann, letzlich kann das Steuersystem, Diktatur, Demokratie, whatever, beibehalten werden, nur auf den Besitzurkunden der Kapitalgüter des „annektieren“ Landes steht plötzlich ein anderer Name. Die „echten“ Kapitalisten haben längst verstanden, dass das Volk in einem, jeweiligen, Parallelsystem lebt und auf dieses geschult wird.

Die verschwurbelten Entgleisungen eines Brzezinski’s beschreiben einen Raubzug und wenn Fukuyama sagt: „[…] wird ersetzt werden durch ökonomisches Kalkül, das endlose Lösen von technischen Problemen, ökologischen Sorgen und der Befriedigung ausgefeilter Konsumbedürfnisse.“ belügt er sich grundsätzlich selber, denn wenn die 1% erst 100% des Kapitals halten, dann gehen sie sich gegenseitig an die Gurkel, solange bis es nur noch „den Einen“ gibt. Die Floskel „Mehr Demokratie wagen“ ist letzlich nur der Aufruf an viele, den Kapitalismus in den Gesellschaften einzudämmen(Partizipation). Ohne das Bestreben des Kapitalisten, im Wettstreit mit seinen Glaubensbrüdern, mehr als diese besitzen zu wollen(„ewiges“ Wachstum), würde es diese Art von Konflikten nicht geben und das man den Menschen so indoktrinieren kann, dass er an einem sozialerem Gefüge mehr Intresse hat – dürfte erwiesen sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s