Kommentatorische „Olympiade“ 2016 – Bartels im Siegestaumel

wolfFür einen Sportkommentator sollte Unabhängigkeit und der Respekt vor zugelassenen Teilnehmern an erster Stelle stehen, was ein Bartels ablieferte( http://www.youtube.com/watch?v=xHpsqaAsg4o ) hatte nichts von beidem. Im Schwimmsport halten sich unsere Kommentatoren nicht an den Kodex der Unabhängigkeit und bejubeln gerade US-amerikanische Schwimmer, als wären sie die letzten Helden der „freien“ Welt.

Bartels erinnerte mich an einen Fussball-Kommentator, Deutschland, im WM Finale und es fällt ein Tor. Nur würde es einem Fussball-(WM-)Kommentator niemals in den Sinn kommen, den gegnerischen(?) Torwart so zu brüskieren wie es Bartels mit der russischen Schwimmerin tat.

Bartels hinterlies ein absolut widerwärtiges Bild eines voreingenommenen Sportkommentators.

Zum Vorwurf des zweiten „überführten“ Dopings. Meldonium wurde zum 01.01.2016 als Dopingsubstanz verboten. Nachdem die Welt-Anti-Doping-Agentur im April 2016 neue Erkenntnisse über die Abbaudauer von Melodonium bekannt gab, wurde die Sperre vom Weltverband im Mai 2016 aufgehoben. Jefimowa wurde in der Folge vom Russischen Schwimmverband für die Olympischen Spiele nominiert(q: https://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Andrejewna_Jefimowa#Doping_und_Olympia_2016 ) und, wie bekannt, zu den olympischen Spielen 2016 zugelassen.

Jede weitere Spekulation, seitens div. Kommentatoren, erübrigt sich und ist pure – sorry – Hetze bzw. Propaganda, sowohl gegen die Sportlerin als einzelne, als auch gegen das Land welches sie vertritt.

Der Funkspot »Anabolika«

“Ey Wladimir … Du gehst nicht an Handy … Alter, geh an Handy! Die Anabolika-Pillen, die du mir für Aufbau von Muskeln verkauft hast, haben mega Nebenwirkung! Erst hatte ich
nur trockenen Mund, aber dann kam Bartwuchs – unter die Fußsohlen! Meine Haut hat sich auch komisch verfärbt, ich sehe aus wie Schlumpf! Und die veränderte Stimme… Alter! Geht gar nicht! Also ruf mich bitte zurück, ja? Deine Svetlana.“

Mit Radio erreichen Sie immer die Richtigen. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. “Und in Körper.“

q: http://www.radiozentrale.de/aktuell/kampagne-pro-radio/radio-geht-ins-ohr-bleibt-im-kopf/funkspot-texte/

PS: Es gibt auf Youtube keinen Videomitschnitt zu Bartels Eklat. VT, On.

Update(11.08.2016): https://www.youtube.com/watch?v=_oqdOhDW5Vc

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s